Omsk Marathon 6. August  2017

42 km / 10 km / (5 km außerhalb des Wettbewerbs)

  • Den Baikalsee aktiv erleben und Reiseabschluss mit Laufevent in der Millionenstadt Omsk
  • Rundum aktiv am Baikalsee: Wandern, Kajak und per Schiff nach B. Koty
  • Natur pur am majästetischen Baikal und Kultur & Geschichte pur in der Omsker Region mit dem Kloster Achair
  • Transsib-Erlebnis von Irkutsk nach Omsk (1,5 Tage)
  • Marathon und 10 km beim Siberian International Marathon in Omsk und sommerlichen Temperaturen
  • Unsere langjährigen Reiseleiter Tamara am Baikal und Wladi in Omsk erwarten Sie!

Am Anfang stand ein spezieller Wunsch...

Im Herbst 2013 realisierte sich eine Laufgruppe einen besonderen Wunsch; die Teilnahme am Siberian International Marathon im über 4000 km entfernten sibirischen Omsk nahe der Grenze zu Kasachstan. Sie plante so viel Zeit ein, um im Vorfeld den Baikalsee zu erkunden. Und er nahm alle in seinen Bann....

In Anlehnung an diese Tour 2013 wird es 2015 nun diese Sonderreise nach Sibirien geben.

Dass der Baikal – ob Sommer oder Winter – jeden ins seinen Bann zieht, versteht man erst, wenn man dort gewesen ist. So majestätisch er ist, so magisch ist er auch. Er ist der älteste und tiefste Süßwassersee der Welt, dessen Faszination insbesondere bei den küstennahen Wanderungen mit freiem Blick über das Wasser entsteht. Bei dieser Reise sind Sie aber auch per Kajak auf dem Wasser zum bekannten Schamanenfelsen unterwegs und wandern in den herbstlich bunten Gefilden des Sees auf abgelegenen Pfaden.

Mit der Transsibirischen Eisenbahn geht es nach Omsk, eine 1,2 Millionen Einwohner zählende Stadt mit bewegter Vergangenheit. Beste Gelegenheit, auf der 1,5-tägigen Fahrt mit den Einheimischen „ins Gespräch“ zu kommen. Wer des Russischen mächtig ist, wird schnell in Gespräche verwickelt und wird verstehen, wie die russische Seele „tickt“. 2016 feiert die Stadt Omsk ihren 300 Geburtstag und ist damit eine der ältesten Städte Sibiriens.  Die Transsibirische Eisenbahn (Fertigstellung 1895) beeinflusste die Entwicklung der Stadt maßgeblich; als industrielles Zentrum für Militär- und Raumfahrtechnik wurde Omsk nach dem 2. Weltkrieg eine "geschlossene Stadt".

In Omsk selbst erwartet Sie Wladi, der Ihnen die geschichtsträchtige Stadt, am Fluss Irtysch gelegen, näher bringt und Sie auf den Omsker Marathon vorbereitet.

Alles in allem: Eine besondere Reise für Sibirien-Interessierte Naturliebhaber und natürlich alle aktiven Läufer.

Aktuelle Information (November 2016): Aus dem ehemaligen Sommer-Marathon, der für zwei Jahre zum Herbst-Marathon wurde (Verlegung vom August in den September) ist nun wieder ein Sommer-Marathon geworden. Die angeblich zu kühlen Wetterbedingungen veranlassten die Organisatoren zur Rückkehr in die Wärme.

Unsere Reisekonzeption wird dies nicht weiter beeinflussen.

Fakten zum Lauf

  • Lauftag   06.08.2017
  • Startzeit    10:00 Uhr
  • Start    Omsk (Cathedral Square)
  • Ziel       Omsk (Cathedral Square)
  • Transfers
  • Hotel in direkter Nähe zum Start/ Ziel, daher keine Transfers notwendig
  • Startgebühr    siehe bitte Pkt. Zusatzausgaben
 

Anforderung

  • Sehr gute läuferische Kondition und Fitness für den Marathon. Alle anderen Aktivitäten setzen keine speziellen Anforderungen voraus, so dass sich die Reise auch für Begleitpersonen hervorragend eignet, zumal am Lauftag Zuspruch und Applaus an der Strecke jeden Läufer ein wenig mitträgt.

Teilnehmerzahl

  • min. 6 bis max. 14

Leistungen

  • Ab Irkutsk/ an Omsk
  • Alle Transfers laut Programm
  • Fahrt mit der Transsib von Irkutsk nach Omsk im 4er-Abteil (auch 2er-Abteil oder 1. Klasse gegen Aufpreis möglich)
  • 1 Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel in Irkutsk
    3 Ü in unserer gemütlichen Pension in Listwjanka (große gepflegte DZ mit DU/WC)
    2 Ü in der Transsibirischen Eisenbahn (4er-Abteil, auch 2er-Abteil gegen Aufpreis möglich)
    3 Ü im DZ mit DU/WC im zentrumnahen 3-Sterne-Hotel in Omsk (unweit und fussläufig zum Start-/Ziel-Bereich des Laufes)
  • 7x F, 5x M (davon 1 x Picknick), 2x A inkl. Begrüßungsessen
  • Laufregistrierung durch schulz sportreisen
  • Wanderungen, Ausflüge, Museumsbesuche und Eintrittsgebühren laut Programm
  • Banjabesuche laut Programm
  • Einladungsschreiben (Visabefürwortung) für die Visabeschaffung
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (langjährige schulz aktiv-Reiseleiter am Baikalsee und in Omsk)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland nach Ikrutsk und zurück ab Omsk ab € 480,- inkl. Tax über uns buchbar.
  • EZ-Zuschlag: € 190,-

Zusatzausgaben

  • Visum Russland:
    Konsulargebühr € 35,-
    Konsularprovider € 25,-
    Bearbeitungsgebühr durch Dienstleister visum24 ab € 20,- (sofern genutzt)
  • Startgebühren:
    42 km: € 50,-
    10 km: € 30,-
    6 km: € 15,-

Termine und Preise (Stand der Terminliste: 08.09.2016)

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 14

 

Termine 2017 

29.07.17 - 08.08.17 € 1380,- Lauftag voraussichtlich am 6. August 2017 (noch nicht offiziell bestätigt)!
Bei Buchung bis 31.03.17

Detailverlauf

 

1. Tag (Sa): Individuelle Abreise in Deutschland...
Flug via Moskau nach Irkutsk.

2. Tag (So): Ankunft in Irkutsk
Ankunft in Irkutsk am frühen Morgen, Empfang durch unsere Reiseleitung am Baikalsee (Toma) und Transfer zum Hotel in der Stadtmitte. Nach einer Verschnaufpause geht es auf Stadterkundung - insbesondere in die Altstadt mit gemeinsamen Mittagsimbiss. Am Abend Begrüßungsessen. (-/M/A)

3. Tag (Mo): Fahrt nach Listwjanka am Baikalsee
Auf zum 80 km entfernten Listwjanka, dem bekanntesten Ort am Baikalsee. Unterwegs legen Sie einen Stopp in Talzy, am Freilichtmuseum der Holzbaukunst ein; erste Tuchfühlung mit der russischen Seele. In Listwjanka angekommen, geht es zum Fisch- und Souvenirmarkt. In einer Gaststätte an der Uferpromenade wird zum lecker zubereiteten Omul-Mittagstisch eingekehrt. Der Omul ist eine Art Lachsfisch, der ausschließlich im Baikalsee vorkommt. Im Anschluss geht es in das Baikalsee-Museum. Den Tag wird abgerundet durch eine Wanderung zum Tscherskij Stein. Ganz nach Lust und Laune kann am Abend eine Laufeinheit in Listwjanka eingelegt werden. Übernachtung in der Pension bei Nikolaj. (F/M/-)

4. Tag (Di): Kajaktour
Von Listwjanka aus startet die leichte Tour im Kayak mit Halt am "kleinen" Schamanen-Felsen. Unterwegs lässt sich der Baikal ganz in Ruhe bei einem Picknick genießen. Am Abend ist Banja angesagt, russische Sauna. Diese sollte sich bei Nikolaj niemand entgehen lassen. Übernachtung in der Pension bei Nikolaj. (F/M/-)

5. Tag (Mi): Fahrt mit dem Schiff nach B. Koty
Mit dem Schiff geht es heute nach B. Koty, einem kleinen idyllisch gelegenen Dörfchen, 16 km von Listwjanka entfernt. Der Baikal zeigt sich von seiner prächtigen Seite. Eine leichte wunderschöne Wanderung entlang des Ufers führt zurück nach Listwjanka. Blühende Wiesen, bizarre Felsen inmitten der Taiga und stetiger Ausblick auf den Baikalsee – das ist der Plan für den heutigen Tag. Übernachtung und Abendessen in der Pension bei Nikolaj. (F/M/A).

6. Tag (Di): Ein Tag in Irkutsk bis zur Abfahrt mit der Transsib
Transfer nach Irkutsk. Bis zur Abfahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn am frühen Abend besteht Zeit für individuelle Unternehmungen, ein gemeinsames Mittagessen in einem der guten Restaurants der Stadt oder für letzte Einkäufe für die Fahrt mit der Transsib. Wir empfehlen, Getränke und einige Lebensmittel mitzunehmen. Viele Waren können während der Bahn-Stopps an den Bahnhöfen erworben werden, zahlreiche Einheimische stehen mit frischen Waren an den Bahnsteigen. In jedem Waggon gibt es heißes Wasser für Tee oder Kaffee und kleine Snacks zu erwerben. (F/-/-)

7. Tag (Fr): Unterwegs mit der Transsib
Wir wünschen Ihnen eine erlebnisreiche Transsib-Fahrt mit interessanten Kontakten und  aufschlussreichen Stopps. Zumeist bieten die Einheimischen selbst zubereitete Waren, Früchte und Beeren an. Auch frisch geräucherter Fisch ist dabei, der zu empfehlen ist. Achten Sie auf die Abfahrtzeiten! Die Züge sind pünktlich und warten nicht, wenn der Einkauf zu lange dauert. (Selbstversorgung)

8. Tag (Sa): Ankunft in Omsk
Am frühen Morgen Ankunft in Omsk, wo Wladi am Bahnhof wartet. Transfer zum Hotel und nach Bedarf Zeit zum Verschnaufen, bevor es gemeinsam auf Erkundungstour durch Omsk geht. Wladi kennt gute Cafés für ein eventuelles spätes Frühstück an diesem Tag. Im weiteren Verlauf des Tages holen Sie Ihre Startunterlagen ab und lernen Teilstrecken des Laufes kennen. Am Abend können Sie in den vielen guten Restaurants der Stadt einkehren und sich auf den morgigen Lauf vorbereiten. Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

9. Tag (So): Marathontag
12.00 Uhr erfolgt der Startschuss für den Siberian International Marathon mit Start auf dem Cathedral Square in direkter Nähe zur schönsten Kirche in Omsk. Mit Wladi geht es zusammen zum Startareal. Allen Läufern wünschen wir toi, toi, toi. Gegen Abend Besuch der städtischen Sauna - ein Erlebnis. Übernachtung im Hotel. (F/Marathonverpflegung/-)

10. Tag (Mo): Kloster Achair
Sie machen sich auf dem Weg zum Kloster Achair (45 km von der Stadt entfernt), welches einen besonderen Einblick in die Geschichte Russlands und Sibiriens gewährt. Zuvor Besuch eines "richtigen" russisch-kasachischen Bauernmarktes, wo frisches Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und viele Spezialitäten angeboten werden. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

11. Tag (Di): Individuelle Heimreise
Transfer zum Flughafen. Es heißt Abschied nehmen von Omsk, von Sibirien. Wir hoffen, Sie haben eine erlebnisreiche, erhellende und beeindruckende Reise erlebt und kehren mit läuferischen Erfolgen und vielen sibirischen Eindrücken nach Deutschland zurück.

Auf Wunsch arrangieren wir gern einen Zwischenaufenthalt in Moskau. (F/-/-)

 

Reiseveranstalter Schulz Sportreisen. Es gelten dessen Reisebedingungen

Pertschfoto Pertschfoto

Kontakt:

Urlaubs + Sportreisen

Hans Pertsch
Rehstr. 1
66957 Eppenbrunn

 

Tel.: 06335 9163751

Fax: 06335 9163759

E-Mail schreiben >  


Anrufen

E-Mail