Bhutan Marathon  4. März 2017

                               Reise nach Bhutan 27.02.- 11.03.2017

Im Jahre 2017 findet der 4. International Bhutan Marathon in dem kleinen Königreich statt. Das Olympische Komitee in Bhutan ist Veranstalter des Laufes, dessen Einnahmen ausschließlich der Jugend- und Sportförderung in Bhutan zu Gute
kommen. 2016 haben den Marathon rund 75 und den Halbmarathon rund 190 LäuferInnen gefinisht. Es ist eine kleine, feine und gut organisierte Veranstaltung mit schöner Strecke und einem sehr schönen Zieleinlauf am Punakha Dzong, der wichtigsten und schönsten Klosterburg Bhutans, in der sämtliche Könige gekrönt wurden.

Das Königreich Bhutan, auch Land des Donnerdrachen genannt, liegt im östlichen Himalaja zwischen Tibet im Norden und Indien im Süden und ist von Bergketten durchzogen und umgeben. Die höchsten Berge, mit einer Höhe von 7.550 Metern liegen im Norden, nehmen Richtung Süden immer weiter ab und gehen in Täler
über. In diesen Tälern liegen die größten Städte Bhutans, so auch die Hauptstadt Timphu auf 2.300m und Punakha auf 1.300m Höhe.
Ganz im Süden gibt es auf einer Höhe zwischen 300 und 1.300 Metern subtropische Regen- und Bambuswälder. Bhutan öffnet sich gerade erst dem Tourismus und ist ein Land von besonderer Schönheit mit einer unberührten Natur und mit freundlichen,
traditionsgebundenen Menschen. Die Geschichte des Landes geht auf den Ursprung des Buddhismus zurück, die Menschen leben im Einklang mit der Natur und haben sich ihre einzigartige Identität bewahrt, die von ihrem religiösen und kulturellen Erbe herrührt.
Der Besuch dieses Landes ist ein beeindruckendes Abenteuer. Nach einer tollen Reise 2016 fliegen wir auch 2017 wieder nach Bhutan. Wir übernachten in landesüblichen Mittelklassehotels und werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Westbhutan
erleben. Bhutan kann nicht individuell bereist werden, sondern nur mit Guide und Fahrer und inkl. Vollpension. Wir werden Paro, die Hauptstadt Timphu, Wangdue Phodrang, Punakha und Gangtey sehen.

Natürlich fehlt auch die Wanderung zum berühmten Taktsang-Kloster, dem Tigernest, am Rande eines Felsens auf 900m Höhe über dem Parotal nicht. Begleitpersonen sind wie immer herzlich willkommen!

Marathonreisen Foto 1+1

Reiseablauf

Unsere Anreise erfolgt am Montag, 27.02.2017 mit Lufthansa nonstop von München nach Delhi. Rail & Fly oder Zubringerflüge sind optional zu erhalten.

In Delhi landen wir am Dienstag, 28.02.2017 gegen 0.10 Uhr und um 06.35 Uhr fliegen wir weiter mit Druk Air nach Paro, ca. 2,5h Flugzeit. Wir werden nach der Passkontrolle und Gepäckaufnahme von unserem Guide erwartet und starten gleich auf die Fahrt nach Timphu. Dort sehen wir den Memorial Chorten mit seinen vielen Pilgern, das Changangkha Kloster und besuchen das Takin Freigehege, die Textil Academy und vieles mehr. Übernachtung und Abendessen in Timphu.

 

Mittwoch, 01.03.2017 Am frühen Morgen fahren wir hinauf zur grossen Buddha Statue, um die Morgenstimmung und den Blick zu genießen. Anschließend geht es in ein malerisches Seitental, wo wir am Talende nach einer Stunde Fußmarsch das malerische Cheri Kloster erreichen. Am Fusse des Klosters machen wir ein
Picknick am Fluss und setzten dann den Weg per Bus über den Dochu La Pass fort, wo uns, bei klarer Sicht, ein toller Ausblick auf die Himalayakette erwartet. Nach einem Rundgang auf der Passhöhe geht es hinunter ins Tal von Wangdue Phodrang, durch das sich ein breiter Fluss schlängelt. Unsere gemütliche Eco Lodge bietet einen herrlichen Ausblick und einen urigen Speiseraum. Übernachtung und Abendessen in Wangdue Phodrang.


Donnerstag, 02.03.2017 Heute unternehmen wir eine schöne, nicht allzu anstrengende Wanderung zum alten Kloster Nynsegang. Von dort wandern wir weiter zu kleinen Dörfern, in die kaum Touristen kommen und erleben das dörfliche Leben hautnah. Wer möchte, kann am späten Nachmittag noch eine leichte Laufeinheit
absolvieren. Übernachtung und Abendessen nochmal in Wangdue Phodrang.

 

Am Freitag, 03.03.2017 fahren wir nach dem Frühstück in das benachbarte
Punakha-Tal, wo wir das auf einem Bergrücken gelegene Nonnenkloster (Sangchen Dorji Lhendrup Nunnery) besuchen. Wir halten dann noch beim Markt in Kuruthang, wo die Bauern ihr Biogemüse verkaufen. Anschließend holen wir unsere Startnummern ab und nehmen an dem Briefing für den Lauftag teil.
Unser Hotel befindet sich oberhalb des beeindruckenden Punakha Dzongs, dessen ausgiebige Besichtigung wir für den Nachmittag vorgesehen haben. Übernachtung & Abendessen in Punakha.


Marathontag, Samstag, 04.03.2017. Nach einem frühen Frühstück geht es zu dem Parkplatz, wo die Busse warten, die uns um 5.30 Uhr zum Start im hinteren Teil des Tales bringen. Der Marathon und Halbmarathon starten jeweils um 8.00 Uhr. Zieleinlauf ist für beide der großartige Punakha Dzong. Unser Fahrer bringt uns
zurück ins Hotel und am späten Nachmittag zur Siegerzeremonie. Übernachtung & Abendessen wieder im Hotel in Punakha.

 

Sonntag, 05.03.2017. Nach dem Frühstück fahren wir ostwärts ins Landesinnere. Kurz vor dem Pass Pele La biegen wir ab ins schöne Phobjika-Tal, ein weites Gletschertal und wichtiges Naturreservat.
Wir spazieren durch das Dorf Gangtey und sehen das dortige Kloster. Dann geht es in einem gemütlichen Spaziergang auf dem Natural Trail zu unserem Hotel nähe Gangtey. Übernachtung & Abendessen.

 

Montag, 06.03.2017 Nach einem gemütlichen Frühstück erkunden wir das Tal: wir besuchen ein Bauernhaus und wenn möglich eine Schule, versuchen uns am traditionellen Bogenschießen und erfahren etwas über die Lebensgewohnheiten der hier ansäßigen Bewohner. Beim Kranich-Info-Center schauen wir natürlich auch
vorbei, sind es doch die Schwarzhalskraniche, die dieses Tal so besonders machen. Übernachtung & Abendessen in Gangtey


Am Dienstag, 07.03.2017 starten wir in der Früh zurück nach Punakha, wo ein weiteres Highlight auf uns wartet: das farbenprächtige Punakha Tshechu, das einmal im Jahr Besucher von nah und fern anzieht. Das Festival findet im Innenhof des Punakha Dzong statt. Geschichten über den Bau des Dzongs und über den Kampf
gegen die einfallenden Tibeter wechseln sich ab mit Maskentänzen und folkloristischen Darbietungen. Im Anschluß geht es zurück nach Thimphu. Übernachtung & Abendessen in Timphu.


Mittwoch, 08.03.2016 Heute geht es zurück nach Paro. Wir erklimmen den steilen Weg zum Rinpung Dzong und besuchen anschließend das etwas oberhalb liegende Nationalmuseum im Ta Dzong. Der mystische Dungtse Lhakhang liegt auf unserem
Weg zurück ins kleine Städtchen Paro, wo wir durch die Straßen bummeln. Übernachtung & Abendessen in Paro.

 

Donnerstag, 09.03.2017 Als letztes Highlight in Bhutan wandern wir noch zum mystischen Taktshang Kloster (Tigernest), das sich am Talende an eine Felswand schmiegt und über einen schmalen Pfad zu erreichen ist. Durch einen Wald aus Moosen und Farnen geht zu einem Aussichtspunkt und von da an auf Steinstufen hinüber zur Klosteranlage. Anschließend sind wir bei unserer hiesigen Agentur eingeladen, wo uns die deutsche Besitzerin über ihr Leben in Bhutan erzählt. Einblicke, die nicht jeder Tourist bekommt! Übernachtung & Abendessen in Paro.

 

Am heutigen Freitag, 10.03.2017 beginnt unsere Rückreise nach Deutschland. Nach dem Frühstück geht unser Transfer zum Flughafen. Dort nehmen wir den Flug mit Druk Air um 11.20 Uhr nach Delhi, Landung gegen 13.15 Uhr Ortszeit.

 

Wir werden von unserem deutsprachigen Guide abgeholt und fahren direkt zum Roten Fort. Die Festungs,- und Palastanlage am östlichen Rand der Altstadtdt von Delhi stammt aus der Blütezeit der Mogulherrschaft und gehört seit 2007 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschließend geht es weiter zum Humayun Tomb. Das
Grabmal ist eines der bedeutendsten Bauwerke indo-islamischer Architektur und sucht seinesgleichen. Die Ruhe und Schönheit ist ein Kontrast zu Delhis Straßen, die wir genießen, bevor wir zurück zum Flughafen gebracht werden. Hier nehmen wir den Flug um 01.50 Uhr zurück nach München, Ankunft am 11. März 2017 gegen 05.50 Uhr.


Wir empfehlen Freizeit-, oder Outdoorkleidung und Kopfbedeckung, lange Hosen, bequeme Wanderschuhe, Sonnencreme, Insektenschutz und die persönliche Reiseapotheke mitzunehmen. Auch sollte eine regenabweisende Jacke dabei sein.

 

Marathonstrecke
Die Strecke ist eine Punkt zu Punkt-Strecke, bei der die Halbmarathonläufer den zweiten Teil der Marathonstrecke laufen. Es geht über Forstwege und asphaltierte Stücke mit schneebdeckten Bergen im Rücken, in Wellen leicht bergab und führt im Punakhatal entlang des Flußlaufes. Kinder und Mönche feuern uns immer wieder an. Etwa bei km 30 überquert man eine ca. 90m lange Hängebrücke, läuft quasi am anderen Ufer am Ziel vorbei und in einer Schlaufe wieder zurück bis zum Finish am Punakha Dzong.
Verpflegungsstationen mit Wasser in Flaschen, Bananen, Chips und Weingummi gibt es alle 3-6km.
Wir haften nicht für durch den Veranstalter des Bhutan International Marathons vorgenommene Veränderungen, insbesondere der Streckenführung-, und Länge.

 

Leistungen
• Linienflug mit Lufthansa von München nach Delhi und Retour inkl. Steuern und Gebühren
• Flug mit der Druk Air Delhi-Paro-Delhi, inkl. Steuern und Gebühren und 30kg Gepäck/Person
• Visum für Bhutan und Beantragung
• Rundreise in Bhutan laut Reisebeschreibung inkl. Eintrittsgeldern, allen Transfers, Bustransport, Fahrer, englischsprachige, lokale Reiseleitung, staatlich vorgeschriebene Gebühren
• 10 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels in Bhutan (Landeskategorie)
• Vollpension und Mineralwasser für unterwegs
• Programm in Delhi lt. Reisebeschreibung am 10.03.16 inkl. Transfer, Eintritt und deutschsprachigem Guide
• Erledigung der Startanmeldeformalitäten
• Begleitung zur Startnummernausgabe und Award Zeremonie
• Gemeinsame Laufeinheiten vor Ort nach Absprache
• LaufKultTour-Betreuung vor Ort durch Sonja & Martin


Nicht im Reisepreis eingeschlossen

• Marathon / Halbmarathonstartgebühren
• Rail & Fly bzw. innerdeutscher Zubringerflug
• Touristenvisum für Delhi, ca. 120€ pro Person
• Persönliche Ausgaben
• Verpflegungen & Leistungen, die nicht aufgeführt wurden
• Trinkgelder in Bhutan für Guide und Fahrer
• Reiseversicherung
Für die Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von LaufKultTour. Sie erhalten diese mit der Buchungsbestätigung und finden sie auch hier im Internet

Unser Angebot 27.02. - 11.03.2017

Doppelzimmer € 3.995
Einzelzimmer   € 300 Zuschlag

Preise jeweils pro Person. Buchungsschluß ist der 15. November 2016,
danach auf Anfrage. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10.

 

Startgeld  Marathon            EUR 160
                    Halbmarathon  EUR 120

Weitere Infos


Klima Bhutan
Das Klima Bhutans variiert in den einzelnen Landesteilen sehr. Während im Süden subtropisches bis tropisches Klima vorherrscht, verfügen die Täler Zentralbhutans über ein gemäßigtes Klima mit kühlen Wintern und heißen Sommern. Im Gebirge sind die Winter extrem streng und die Sommer eher kühl. Besonders in den
südlichen Gebieten des Landes kommt es während der Regenzeit (zwischen Anfang Juni und September) häufig zu Überschwemmungen. Im März ist im Punakhatal oft bis 20 Grad warm, mit kalten Nächten und klarer Luft.


Einreisebestimmungen/Visum
Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Für die Einreise ist ein Visum erforderlich, das über den Reiseveranstalter eingeholt wird. Bei der Einreise werden 20 US-Dollar Einreisegebühr erhoben.


Besondere Zollvorschriften
Kauf und Verkauf von Tabak und Tabakwaren ist in Bhutan verboten. Auch der Import von Tabakwaren über bestimmte Einfuhrmengen über den privaten Konsum hinaus wird mit Geldstrafen geahndet.

 

Strom
220 V Wechselstrom, allerdings unterscheiden sich die Steckdosen von den deutschen und sind auch innerhalb Bhutans nicht einheitlich, weshalb ein Weltadapter sinnvoll ist.


Malaria
Im Landesinneren besteht Malariagefahr. Es wird empfohlen, sich gegen Insektenstiche entsprechend zu schützen, z.B. durch Moskitonetze oder mückenabweisende Mittel. Für die Malariaprophylaxe sind verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente (z.B. Malarone, Doxycyclin, Lariam) auf dem Markt erhältlich.

Die Auswahl und persönliche Anpassung sowie Nebenwirkungen bzw.
Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten sollten unbedingt vor der Einnahme einer Chemoprophylaxe mit einem Tropen- bzw. Reisemediziner besprochen werden. Je nach Reisezeit, Reisestil und persönlichen Gegebenheiten ist auch eine andere Empfehlung wie z.B. die vorbeugende Einnahme eines Malariamedikaments möglich. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt.

 

Dengue-Fieber
Die durch Mücken übertragene Dengue-Virus-Infektion tritt ebenfalls auf. Die Erkrankung geht in der Regel mit Fieber, Hautausschlag sowie ausgeprägten Gliederschmerzen einher und betrifft zunehmend auch Reisende. Da es derzeit weder eine Impfung bzw. Chemoprophylaxe noch eine spezifische Therapie gegen Dengue gibt, besteht die einzige Möglichkeit zur Vermeidung dieser Virusinfektion
in der konsequenten Anwendung persönlicher Maßnahmen zur Minimierung von Mückenstichen.
Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken für Dengue und Malaria wird allen Reisenden empfohlen:
• den ganzen Körper bedeckende, helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden),
• Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen aufzutragen,
• ggf. unter einem Moskitonetz zu schlafen.


Hygiene
Reisende sollten unbedingt auf besondere Hygienemaßnahmen vor Verzehr von Obst, Gemüse und Fleisch sowie Fisch und Meeresfrüchten achten. Das Leitungswasser in Bhutan ist als Trinkwasser nicht geeignet, Durchfallerkrankungen sind häufig.


Medizinische Versorgung
Die ärztliche/medizinische Versorgung ist mit europäischer Versorgung nicht zu vergleichen und vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch. Europäisch ausgebildete, englisch oder französisch sprechende Ärzte fehlen oft. Wegen der besonderen Hochgebirgslage bestehen nur erheblich erschwert Rettungsmöglichkeiten.
Ein weltweit gültiger und ausreichender Krankenversicherungsschutz
und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen.


Impfschutz
Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender zu überprüfen. Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung auch gegen Hepatitis B, Tollwut,Typhus und Japanische Enzephalitis empfohlen.


Zeitunterschied
Im Winter MEZ +5 Stunden, im Sommer MEZ +4 Stunden.

Für die Reise gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von
LaufKultTour. Sie erhalten diese mit der Buchungsbestätigung


Anrufen

E-Mail