Siberian Ice Marathon in Omsk 7. Januar 2017

11/ 7 Tage Sibirische Metropole Omsk mit dem kältesten Halbmarathon der Welt

  • Das Kälte-Laufereignis immer am 7. Januar, am Tag der Russischen Weihnacht
  • Halbmarathon oder 7 km in der Omsker Innenstadt - die spektakulärste Laufveranstaltung in Sibirien
  • Kurzvariante: Erlebnisreiche Tage in Omsk mit zahlreichen Insidertipps, ausgewählten Restaurants von preiswert bis Gourmetküche, mit Banja, Eisbadeverein, interessanten Begegnungen, geschichtsträchtigen Klosterbesuch und Laufmöglichkeiten
  • Langvariante: Zu Gast bei deutschsprachigen Familien in urigen Holzhäusern im Dorf Blumenfeld mit Silvesterfeier im Kreise der Familie
  • Langvariante: Auch für Nichtläufer ein besonderes Erlebnis im sibirischen Winter! Zeit für Sibirien, für sich selbst und zum Eintauchen in ein geschichtsträchtiges Dorf

In der Geschichte des Siberian Ice Marathon (SIM) war 2001 der kälteste und 2011 - schulz aktiv war dabei - der zweit kälteste Lauf mit - 30 Grad. Keine Frage, das flößt fast allen Mitteleuropäern Respekt ein, doch ist es meist genau das, was die Läuferinnen und Läufer als die Herausforderung sehen und sich gen Sibirien auf den Weg machen. Wer Silvester im Kreise einer russischen Familie in Blumenfeld erlebt, hat zudem hervorragende Möglichkeiten sich in der Gruppe oder auch individuell bei Läufen im Dorf und in der näheren sehenswerten Umgebung zu akklimatisieren. Das an die örtliche Schule angebundene Sportzentrum bietet zudem die Möglichkeit, Ski auf teils preparierten Terrain zu laufen. Temperaturen um -39° C wie im Jahr 2001 sind die absolute Ausnahme.
Durchschnittlich betragen die Tagestemperaturen im Omsker Gebiet im Januar zwischen -15° C und -20° C.

Die Marathonstrecke in Omsk ist flach, führt durch die Innenstadt und auf einem Parkweg direkt am Fluß Irtysch entlang. Auf der 3,5 km-Runde läuft man an der Zielgerade vorbei, wo die Zwischenzeiten sehr gut einsehbar sind. Auf der Strecke richten wir exklusiv für unsere Läuferinnen und Läufer den einzigen Versorgungspunkt ein (offiziell gibt es diesen erst nach dem Zieleinlauf!) und organisieren einen Strecken- und Zielfotoservice , so dass wir jedem Läufer eine umfangreiche Foto-CD nach der Rückreise zusenden können.

11 Tage Langvariante Blumenfeld + Omsk:
Wenn Sie den sibirischen Winter so richtig genießen möchten, können Sie schon vor Silvester anreisen und sich im Dorf Blumenfeld optimal vorbereiten, was wir sehr empfehlen. Fünf Tage verbringen Sie im ca. 80 km von Omsk entfernten Dorf bei Einheimischen, wo Wander-, Skilanglauf- und Trainingsmöglichkeiten bestehen. Selbst Spaziergänge durchs Dorf oder in die nähere Umgebung bieten dem Auge wunderbare Blicke. Der Silvesterabend wird auf russische Art gefeiert: gutes Essen und lustiges Beisammensein. Die private oder Dorf-Banja (russ. Sauna) bietet die Möglichkeit für Entspannung der besonderen Art.

7 Tage Kurzvariante Omsk:
Im Neuen Jahr erleben Sie Omsk, welches kurz vor dem russischen Weihnachtsfest steht und die nähere Umgebung. Wir zeigen Ihnen gemeinsam mit den Silvesterreisenden interessante Sehenswürdigkeiten der Stadt, die Eingewöhnungs- und Trainingsorte, Sie genießen vielfältigste russische Küche in den besten Restaurants und Cafés und lernen die Wettkampfstrecke im Vorfeld genau kennen.
Am 7. Januar, dem russischen Weihnachtstag, fällt um 13 Uhr der Startschuss für den Lauf durch das Stadtzentrum von Omsk. Die laufbegeisterte Omsker Bevölkerung unterstützt die Teilnehmer dabei kräftig. Unsere lokalen deutsch sprechenden Partner werden wie jedes Jahr am schulz aktiv Verpflegungspunkt warme Getränke an der Laufstrecke parat halten und damit motivierender Anlaufpunkt sein.

Lassen Sie sich die eisige Herausforderung bei der nächsten Möglichkeit im Januar 2017 nicht entgehen!

Hinweis: Maximal können mit uns 15 Gäste am Vorprogramm in Blumenfeld (Übernachtung bei Gastfamilien) teilnehmen, während zum Hauptereignis in Omsk (Übernachtung im Hotel) bis 20 Lauffreunde und BegleiterInnen reisen können.

Fakten zum Lauf

  • Lauftag    7. Januar 2017 (Russische Weihnacht)
  • Startzeit   13 Uhr
  • Start    Stadmitte Omsk vor der Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale
  • Ziel      Stadtmitte Omsk von der Mariä-Himmelfahrt-Kathedrale
  • Temperatur    zwischen - 5 und - 20 Grad Celsius
  • Transfers   nicht erforderlich
  • Startgebühr   21 km: € 35,- bzw. € 40,-     7 km: € 15,-
 

Anforderung

  • Sibirisches Wetter ist unberechenbar, Temperaturen können zwischen -39°C (wie im Jahr 2001) und -10°C (2009) schwanken; sehr gute Kondition, Erfahrung im Dauerlauf.

Teilnehmerzahl

  • min. 6 bis max. 20

Leistungen

  • Transfer ab/an Omsk Flughafen (oder Bahnhof wenn Anreise mit der Transsib) und weitere Transfers lt. Programm
  • 11 Tage Langvariante Blumenfeld & Omsk: Transfer Omsk-Blumenfeld-Omsk; 4 Übernachtungen bei Gastfamilien in DZ; 4x Vollpension inkl. einem reichhaltigen Silvestermenü; 1x Frühstück, 1x Mittagessen; Besuch des Dorfmuseums/ der Dorfschule; täglich Banja (Sauna); Ausleihmöglichkeit von Ski; Trainingsläufe in der Umgebung; Reisebetreuung durch einheimische gastgebende Familien (Fortsetzung mit der 7 Tage Variante Omsk)
  • 7 Tage Kurzvariante Omsk: 5 Ü im Hotel (gutes 3 Sterne-Hotel) in DZ mit DU/WC; 6x Frühstück (inkl. Frühstück am Anreisetag 03.01.), 1x schulz sportreisen-Begrüßungsessen sowie -Abschlussessen am Marathontag; 1x Pastaessen am Vortag des Marathons, Stadtrundgang Omsk; Besuch des Stumpf-Hauses mit Teezeremonie; Ausflug in das 30 km entfernte Kloster Achair; behördliche Vorortregistrierung; leichte Trainingsläufe in Omsk; Marathonstrecken-Begehung und Läuferseminar; 1x Sauna; Besuch des Eisbader-Verein mit Sauna und Eisbaden
  • Anmeldung und Registrierung für den Lauf, gemeinsame Abholung der Startunterlagen; gemeinsame Startvorbereitung am Wettkampftag
  • Wettkampfbetreuung mit Getränkestand für schulz sportreisen-Läufer, Fotoservice und Überreichung einer Foto-CD
  • Einladungsschreiben (touristische Referenz) für die Visabeschaffung
  • Lokale, Deutsche sprechende Reiseleitung ab/an Omsk
  • Reisebegleitung durch schulz sportreisen ab 10 Teilnehmern

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug ab/an Deutschland nach Omsk ab € 600,- inkl. Tax über uns buchbar.
  • Transsibirische Eisenbahn Moskau - Omsk oder Omsk - Moskau: Die Alternative zum Rückflug von Omsk via Moskau nach Deutschland ist die Fahrt mit der traditionsreichen Transsibirischen Eisenbahn (kurz Transsib) von Omsk nach Moskau. Weiterflug dann von Moskau nach Deutschland. Gern können Sie Ihre Reise auch schon mit der Transsib-Fahrt von Moskau nach Omsk starten. Ihre Reiseleitung nimmt Sie dann in Omsk in Empfang (2. Klasse, 4er Abteil ab € 300,-). Die Fahrt in der 1. Klasse (2er Abteil) ist ebenfalls gegen Aufpreis möglich.
  • EZ-Zuschlag: € 175,-
    (nur für 5 Nächte im Omsker Hotel möglich; im Dorf Blumenfeld auf Anfrage möglich, aber begrenzt)

Zusatzausgaben

  • Startgebühr für den Halbmarathon: € 35,- bzw. € 40,- (abhängig vom Zeitpunkt der Anmeldung)
    Startgebühr für den 7 km-Lauf: € 15,-
    (Gebühr für Ausländer; Stand Mai 2015)
  • Visum Russland ab € 65,– (selbständige Beantragung, die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Hinweise

  • Halbmarathon: 6 Runden-Kurs a 3,5 km; 7 km: 2 Runden-Kurs auf Asphalt, teilweise Schnee bei Temperaturen von ca. -30 bis -12° C. Flache Streckenführung durch die Innenstadt mit begeisterten Zuschauern. Jeder Teilnehmer erhält eine Mütze und jeder Finisher eine Medaille. Ein Zertifikat mit persönlichen Ergebnissen wird vom Veranstalter versandt.

  • Die Zeitmessung erfolgt durch “Championchip”. Es werden Chips ausgegeben; die Verwendung eigener Chips ist nicht vorgesehen.

    Teilnahmeberechtigung am Halbmarathon: ab 18 Jahre; 7 km: ab 14 Jahre; Gestaffelte Altersklassenwertung

  • Literaturhinweis: Tom Ockers; Eis-Lauf: In der Kälte des Sibirien-Marathons (März 2002) Anmerkung: Die Schilderungen über die Stadt Omsk sind zwischenzeitlich differenziert zu bewerten, da nach fast 10 Jahren dynamischer Entwicklung diese Stadt mit anderen Augen gesehen wird (Ines Schmitt).

Termine und Preise (Stand der Terminliste: 25.08.2016)

 

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 20

 Termine 2016  29.12.16 - 08.01.17* € 1180,- Langvariante: Silvesterreise nach Blumenfeld & Omsk mit Halbmarathon 

Termine 2017  02.01.17 - 08.01.17 € 760,- Kurzvariante: Omsk mit Halbmarathon / Es formt sich eine kleine Gruppe...

Detailverlauf

29.12. Flug via Moskau nach Omsk
Individueller Flug über Moskau (+ 3 h Zeitdifferenz zu Deutschland) und weiter am Abend nach Omsk (z. B. mit Aeroflot, S 7....+ 6 h Zeitdifferenz zu Deutschland).

30.12. Ankunft Omsk, Weiterreise Blumenfeld, Ankommen in Sibirien
Ankunft in Omsk am frühen Morgen (+ 6 h Zeitdifferenz zu Deutschland). Begrüßung und Abholung durch unseren lokalen Partner und Transfer zum bunten Holzhausdorf Blumenfeld, ca. 80 km von der Stadt Omsk entfernt. Spätestens hier Treffen mit der Reiseleitung von schulz sportreisen (ab 10 Teilnehmern). Übernachtung in privaten Häusern (saubere eigene Zimmer) bei deutsch sprechenden Einheimischen/Familien. Ein erster Spaziergang durch das schöne Dorf oder ein erster Lauf; am Abend Saunabesuch. (F/M/A)

Zu Gast in Blumenfeld
Blumenfeld ist ein sehr gut organisiertes Dorf, welches vor ca. 100 Jahren durch Esten und Deutsche gegründet wurde. Inzwischen sind viele Deutsche ausgewandert, dennoch gibt es noch einige verbliebene deutsche Familien. Eine estnisch-deutsche Familie ist unsere "Verbindungsbasis", die auch die Unterkünfte bei den Gastfamilien koordiniert.
Sie sind zu Gast bei den Familien; schlafen in separaten, einfachen und gepflegten Zimmern. Die abendlichen erlebnisreichen Saunabesuche bieten oftmals eine weitere Dusch- oder Waschmöglichkeit. Die Verpflegung besteht zumeist aus eigenen Produkten des Gartens oder eigenen Stalls. Die Gastfreundlichkeit der Familien zeigt sich insbesondere beim ausgiebigen Speisenangebot. Die durch Birkenwälder und freie Felder geprägte Umgebung lädt zu ausgedehnten Läufen ein, man kann sich frei und sicher bewegen. Im Dorf gibt es Einkaufsmöglichkeiten, ärztliche Versorgung, eine Schule mit sportlichen Einrichtungen.

31.12. Silvestertag mit interessantem Einblick in die Geschichte der Russlanddeutschen
Besuch der Schule und des kleinen Dorfmuseums, welches die Geschichte des vor ca. 100 Jahren gegründeten Dorfes durch Esten und Deutschen darstellt. Die deutschstämmige Schuldirektorin erzählt aus eigenem Erleben. Nachmittags Trainingsmöglichkeiten mit anschließendem Saunabesuch. Abends gibt es üblicherweise im Kulturhaus ein "Silvester-Einstimmungsprogramm" ab ca. 20 Uhr. Danach feierliches Silvestermenü bei und mit der Gastfamilie. Und wer möchte ab 2 Uhr den Tanz bis in den Morgen. (F/M/Silvesteressen)

01.-03.01. Sibirischer Winter in Blumenfeld
Während des Aufenthaltes lernen Sie den echten sibirischen Winter mit klirrender, aber meist angenehm empfundener, trockener Kälte kennen. Gemeinsame und individuelle Trainingsläufe, Skilanglauf, gern ein Volleyballturnier in der Sporthalle der Schule mit Einheimischen, Zeit für und mit den Gastfamilien und abendliche Banjabesuche. Übernachtungen in privaten Häusern bei Einheimischen. (F/M/A)
Am 03.01. gegen Mittag Fahrt nach Omsk (Programm siehe unten) und gemeinsames Programm mit den heute Anreisenden der Kurzreise. Übernachtung im Hotel.

6-Tage Kurzvariante in Omsk

02.01. Flug via Moskau nach Omsk
Individueller Flug über Moskau (+ 3 h Zeitdifferenz zu Deutschland) und weiter am Abend nach Omsk (z. B. mit Aeroflot, S 7....+ 6 h Zeitdifferenz zu Deutschland).

03.01. Omsk kennenlernen und die sibirische Kälte
Ankunft am frühen Morgen in Omsk. Begrüßung durch unseren örtlichen Partner und Transfer zum Hotel (unser Hotel liegt ca. 15 Gehminuten vom Startpunkt des Halbmarathons entfernt), im Zentrum der Stadt an den Flüssen Irtysch und Om gelegen. Frühstück. Gegen Mittag Zusammentreffen mit der "Silvester-Gruppe", die heute aus Blumenfeld kommt.
Gemeinsamer Stadtrundgang ins Zentrum und entlang des Irtysch bei weihnachtlicher Stimmung mit Besuch eines Cafes und erstes Kennenlernen der Laufstrecke. schulz sportreisen-Begrüßungsessen am Abend in einem Restaurant. (F/-/Begrüßungsessen)

04.01. Auf historischen Pfaden
Bis zum frühen Nachmittag Besichtigung des Achair-Klosters (45 km von der Stadt entfernt), welches einen besonderen Einblick in die Geschichte Russlands und Sibiriens gewährt. Besuch eines "richtigen" russisch-kasachischen Bauernmarktes, wo frisches Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch und viele Spezialitäten angeboten werden. Am Nachmittag optional ein gemeinsamer Trainingslauf entlang des Irtysch. Gegen Abend Besuch einer speziell für unsere Gruppe reservierten Sauna und anschließendes Abendessen. (F/-/-)

05.01. Deutsche Spuren in Omsk
Der Besuch des Stumpf-Hauses ist verbunden mit der Geschichte eines erfolgreichen deutschen Geschäftsmannes, der vor der bolschewistischen Revolution 1917 eine sehr wichtige Rolle in der wirtschaftlichen Entwicklung von Omsk spielte. Eine Teezeremonie  mit sibirischen Leckereien lässt Sie noch einmal ein Stück näher an Sibirien rücken. Am Nachmittag bietet sich nochmals die Gelegenheit für einen lockeren Lauf auf einem Teil der Originalstrecke des Ice Marathons. (F/-/-)

06.01. Abholung Startunterlagen/ der Abend der russischen Weihnacht
Gemeinsam zum Wettkampfbüro zur Entgegennahme der Startunterlagen mit anschließendem Besuch sehenswerter historischer und kultureller Einrichtungen der Stadt Omsk, u.a. die schönste Kirche Sibiriens (welche bereits für das weihnachtliche Fest vorbereitet wird) . Am frühen Nachmittag unser Läuferseminar zur Vorbereitung des morgigen Marathons und wertvollen Tipps aus den Erfahrungen der Vorjahre. Abends optional gemeinsamer Besuch des beeindruckenden Weihnachts- Gottesdienstes in der Omsker Kirche oder individuelle Besuche der Abendfeste in den Kirchen. Pastaessen im Hotel. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

07.01. Siberian Ice Marathon  und DAS Saunaerlebnis
Gegen 12 Uhr gemeinsamer Aufbruch zum Start mit Umziehmöglichkeit und Garderobe. Start des Halbmarathons um 13 Uhr. Es sind sechs Runden mit je 3,5 km auf flacher Straße durch das historische Zentrum der Stadt und entlang des Flusses Irtysch zu absolvieren. Gut sichtbar wird unser lokales Team wieder einen Extra-Versorgungsstand mit heißem Tee vorbereiten (einen offiziellen Verpflegungsstand gibt es zumeist erst nach dem Zieleinlauf!).
Es werden auch das Laufereignis, sowie unsere Läufergruppe per Foto festgehalten. Heute ist übrigens das russische Weihnachtsfest, somit in Russland ein Feiertag, was auch die zahlreichen Laufbegeisterten am Wegesrand erklärt.
Nach dem Marathon Rückkehr ins Hotel. Am Abend ein wohltuender und beeindruckender Besuch des städtischen Eisbadevereines mit rustikalem Saunabesuch und Eisbaden in einem Seitenarm des Flusses Irtysch (nur wer sich traut, wird zum Eishelden und weiß, dieses besondere Erlebnis zu schätzen). Am Abend schulz sportreisen-Tourabschlussessen. Übernachtung im Hotel. (F/-/Tourabschlussessen)

08.01. Es geht heimwärts...
Transfer zum Flughafen. Auf Wiedersehen und auf ein neues in Sibirien - vielleicht beim Baikal Ice Marathon. (F/-/-)

Es gelten die Reisebedingungen (ARB) von Schulz Sportreisen


Anrufen

E-Mail